News

02/25/2019 - 13:03
Nächste Premieren!

Ich danke dem Duo Sempre aus Oldenburg - Arsen Asanov und Dariya Panasevych - für die schöne Uraufführung von LA JOIE in Hamburg am 24.11.. Die beiden haben sogar schon ein Video von dem Stück auf Youtube veröffentlicht. Als nächstes wird Seldom Sene in Utrecht am 18.12. die ersten beiden Sätze meiner Suite AFRICAN CHRISTMAS sozusagen voraufführen (Premiere in einem Jahr!). Am 19. Februar 2020 wird António Carrilho aus Lissabon dann "Ukuvalelisa, 10 Miniaturen für Blockflöte Solo" uraufführen - in Sydney, Australien! Und wir werden zusammen "Cádiz" spielen in einer eigens arrangierten Fassung für Blockflöte und Klavier. Am 4.4. schließlich wird die Philadelphia Sinfonia unter Gary White mein Stück CELEBRATION für Streichorchester uraufführen. Ich hoffe, Euch dort zu sehen! Übrigens: Seit 1. September ist NOT A SINGLE ROAD von Seldom Sene im Handel erhältlich - inclusive einer traumhaft schönen Aufnahme meiner Afrikanischen Suite No. 24 MATHONGO AMNANDI (süße Träume).

02/21/2019 - 23:04
Doppelter Samstag

Am Samstag, dem 23.2. werden gleich zwei neue Stücke von mir uraufgeführt: Auf dem Itzehoer Blockflötentag wird zum ersten Mal das Auftragswerk UXOLO für Blockflötenorchester erklingen; und fast zeitgleich spielen Liesbeth Schlumberger und Claudia Leibovitz in der Église Protestante Unie de Étoile in Paris, nur wenige Schritte vom Arc de Triomphe entfernt, die Uraufführung meiner Afrikanischen Suite No. 27 TELL THEM I'VE HAD A WONDERFUL LIFE für Blockflöte und Orgel. Ich freue mich sehr, kann aber nur in Paris dabei sein! Außerdem freue ich mich sehr über die neue CD von iFlautisti DOUCE DAMES JOLIE, auf der u.a. meine Afrikanische Suite No.15 WAKATI NJEMA in einer wundervollen Aufnahme zu hören ist! Erhältlich in jedem guten Fachhandel, auf spotify und demnächst auch hier auf meiner Homepage!

01/11/2019 - 11:58
Kampala Circus

Ich freue mich auf die Uraufführung meiner Afrikanischen Suite Nr. 23 KAMPALA CIRCUS morgen in Böblingen durch die fabelhaften Hanke Brothers! Das Konzert ist ausverkauft! Wenn Ihr schon eine Karte habt, freue ich mich, Euch dort zu sehen. Die Besetzung Klavier, Tuba, Bratsche und Blockflöte ist so einmalig wie die vier Brüder und die ganze Familie. Das wird ein großer Spaß!

11/30/2018 - 07:30
Seldom Sene

Tausend Dank an Katharine Rawdon (Querflöte), Raj Bhimani (Klavier) und António Carrhilo (Blockflöte) für die tolle Premiere meiner 22. Afrikanischen Suite INSIDE KAMPALA im National Centre for the Performing Arts in Bombay am 27.11.! Nun freue ich mich auf die CD-Aufnahme meiner 24. Afrikanischen Suite MATHONGO AMNANDI (Süsse Träume) am 15. Dezember in Amsterdam durch das fantastische Quintett SELDOM SENE, für die ich das Stück eigens geschrieben habe. Ich werde dabei sein und berichten!

10/13/2018 - 18:51
Premieren in Berlin und Indien

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Simon Borutzkis Bassblockflötenconsort DE PROFUNDIS für die tolle Premiere von INGXUNGUPHALO heute in der Genezarethkirche in Berlin-Neukölln. Und nun freue mich sehr auf die nächsten Premiere: Meine 22. Afrikanische Suite INSIDE KAMPALA wird am 27.11. uraufgeführt werden im National Centre for the Performing Arts in Bombay! Syrinx : XXII heißt das fantastische Ensemble, bestehend aus Katharine Rawdon (Querflöte), Raj Bhimani (Klavier) und António Carrhilo (Blockflöte). Mehr dazu hier: https://serenademagazine.com/series/know-your-composer/discover-soren-si...
Ich hoffe, Euch dort zu sehen!

08/02/2018 - 09:53
Alla turca und African Circus

Gerade erschienen: Auf ihrer fantastischen CD Alla turca spielt das Berliner Blockflötenorchester unter Simon Borutzki Werke von Händel, Beethoven, Mozart, Tschaikovsky - und mein erstes arabisches Stück Jabal Ram. Eine grandiose CD, eine tolle Aufnahme!
Und die nächste Premiere kommt am 7.September: Da werden die unglaublich talentierten und sympathischen Hanke Brothers meine für sie komponierte Suite African Circus uraufführen, in der alten TÜV-Halle am Böblinger See. Ich freue mich sehr!

05/10/2018 - 18:38
Ein ganz besonderes Konzert!

Das nächste, siebte Konzert, das meinen Stücken gewidmet ist, wird an einem ganz besonderen Ort stattfinden: im wunderschönen Mendelssohn-Saal in der Musikhochschule, wo ich 1992 bis 1996 studiert habe! Ich habe sogar einen Roman über diese Zeit geschrieben (Das Milchstraßenpalais), der aber glücklicherweise nie veröffentlicht wurde. Das KOnzert beginnt am Freitag dem 18. Mai um 19 Uhr! Ich bedanke mich jetzt schon bei Rosa Lord, Anja Micheely, Mona Wölfel, Anne Wollherr, Barbara Niestroy, Corinna Fröhlich, Ebba-Maria Künning-Zeijl und Anette Bahe für ihr Mitwirken. Ich selbst werde in Consolation und Ajo Oloyin Kontrabassblockflöte spielen und in den ersten beiden Sätzen von Imibala yenjabulo Klavier. Ich hoffe, Euch dort zu sehen!

02/14/2018 - 12:13
Premiere in Porto

Tausend Dank an Katharine Rawdon, die Südkalifornierin in Lissabon, für die glänzende Uraufführung meiner Suite für Querflöte solo SO LONG beim Porto Flute Festival! Die drei Sätze SO KIND, SO SAD und SO HAPPY spielte sie mit traumhafter Sicherheit und wunderbarem Ausdruck, und ihre Idee, den Jazzschlagzeugbesen mit ihren Konzertschuhen zu imitieren, ist brillant und kommt so in die Partitur! Ich freue mich nun auf die Premiere meiner Afrikanischen Suite Nr. 22 durch ihr Trio SYRINXELLO in Lissabon.

01/22/2018 - 00:00
Premiere in Oldenburg

Tausend Dank an Christiane Abt, Gabriele Hoeltzenbein, Ruth Ense und Ronald Poelman für die fantastische Premiere von SIKU SIYO MBALI (The day is not far) am 14. Januar in Oldenburg! Acht Hände an einem Klavier - nur möglich mit sehr viel Üben und vier großartigen (und sehr schlanken) Pianisten wie Ihr! Meine Glückwünsche auch zum großartigen Percussionteil am Anfang. Ich freue mich sehr auf die nächste Aufführung! Die nächste Premiere wird in Porto am 13. Februar sein: Die fabelhafte Katharine Rawdon wird auf dem Porto Flute Festival meine erste Suite for Flöte solo spielen, SO LONG. Ich freue mich drauf!

01/12/2018 - 15:14
First Premiere of the New Year!

Liebe Freunde, das neue Jahr beginnt mit der Uraufführung meines Stückes Siku siyo mbali (Der Tag ist nicht fern) für acht Hände an einem Flügel durch das wundervolle Pianistenquartett Tastissimo in Oldenburg am Sonntag, dem 14. Januar um fünf Uhr. Siku siyo mbali war ursprünglich der zweite Satz meiner 15. Afrikanischen Suite WAKATI NJEMA. (Ihr könnt den Satz hier sehen: https://www.youtube.com/watch?v=zunivcAJlZs) Dieses Stück war für mich so ein quälender Ohrwurm, dass ich beschloss, ein größeres Stück über dieses Thema zu komponieren. Zur selben Zeit fragte mich mein alter Komponistenfreund Ronald Poelman, ob ich nicht ein Stück für acht Hände an einem Klavier für Tastissimo schreiben könnte - eine wirklich außergewöhnliche Besetzung! Ich habe ziemlich lange für die Komposition gebraucht, um sicherzugehen, dass die acht Hände und vier Pianisten nicht ineinander und aneindergeraten. Tatsächlich wird am Sonntag nur eine gekürzte Version uraufgeführt - einschließlich eines Percussionteils auf, unter und im Flügel. Ich freue mich sehr und hoffe, Euch dort zu sehen!